home
//HACKERANGRIFFE AUF TELEFONANLAGEN
soundlarge | geht ins ohr.

HACKERANGRIFFE AUF TELEFONANLAGEN

Montag, 11. Juli 2011

Harald_Haring.jpg

Zur Zeit kommt es in Österreich zu massiven Hackerangriffen auf Telefonanlagen. Dabei werden durch unbefugte Zugriffe Rufumleitungen in den Telefonanlagen aktiviert, die dann ins Ausland auf teure Mehrwertnummern gehen. Dieses Vorgehen kann zu unerwartet hohen Telefonrechnungen führen. Es gibt jedoch Möglichkeiten sich vor diesen Hackerangriffen zu schützen. So lange man nicht beruflich auf Auslandsgespräche oder Mehrwertnummern angewiesen ist, kann man diese bei seinem Provider sperren lassen. Diese gefährdeten Nummern lassen sich schnell erkennen. Auslandsgespräche beginnen in der Regel mit den Ziffern 00 und Mehrwertnummern mit den Ziffern 09.

Eine andere Sicherheitsmaßnahme sind so genannte Sicherheitspakete, die man bei spezialisierten Kommunikationsfirmen erwerben kann. Hier wird die Telefonanlage von einem Profi auf gefährliche Schlupflöcher hin, wie zum Beispiel schwache Passwörter, untersucht. Danach ist ein sicheres Telefonieren ins Ausland wieder gewährleistet.

Harald Haring, Spezialist für Kommunikationssysteme über die Angriffe:

 

 

Im Gegensatz zu Firmenanschlüssen sind Privatanschlüsse in der Regel nicht betroffen, da diese meist keine Telefonanlagen verwenden.

Ein Sicherheitspaket kann Unternehmen von unliebsamen Hackerangriffen schützen. Dazu Harald Haring:

 

 

Einen Tipp vom Fachmann gibt es gleich auch noch umsonst: Nur sichere Passwörter bieten Schutz - deshalb sollten keine Standardpasswörter wie 0000 oder 1234 verwendet werden.

Fragen Sie bei Ihrem Vertragshändler nach und lassen Sie sich beraten. Sollten Sie keinen Servicevertrag für Ihre Telefonanlage haben, so ist einer unserer zuverlässigen Partner garantiert in Ihrer Nähe:

♦ HIER GEHTS ZU UNSEREN TELEFONANLAGEN-PARTNERN IN IHRER NÄHE

SOUNDLARGE - LINKTIPP: