Links überspringen

Lebensmittelprodukt “Zigeunerräder” wird es nicht mehr geben

Bildquelle:

  • Neutral_Handel_Lebensmittel_Lebensmittelgeschäft_2411667: pixabay

„Zigeunersauce“ und „Zigeunerräder“ – jeweils ein Lebensmittelprodukt, die nicht mehr wegzudenken sind. Dennoch haben die beiden Lebensmittelprodukte eines gemeinsam: Sie entsprechen nicht dem 21. Jahrhundert und gehören zeitgemäß angepasst. Die Black Lives Matter-Debatte hat nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd  tausende Menschen dazu bewegt, gegen die Tötung von Schwarzer durch Polizeigewalt zu demonstrieren. Und auch auch die Lebensmittelindustrie reagiert mit Aufsehen. Zahlreiche Diskussionen im Netz reagieren auf rassistische Begriffe in Produktnamen.

Knorr mit seinem „Zigeuner-“ Lebensmittelprodukt

Knorr hat sei mehreren Jahren die Zigeunersauce“ als festen Bestandteil in deren Produktsortiment. Jedoch wird ab August die Sauce unter dem Namen „Paprikasauce Ungarische Art“ in den Regalen zu finden sein. Der Zentralrat der Deutschen Sinti und Roma reagierte gelassen auf die ganze Diskussion auf den Straßen und auf den Sozialen Plattformen. Jedoch bereitet ihnen der wachsende Anziziganismus in Deutschland und Europa mehr Sorgen als der Hintergrund der Produktnamen. „Wichtiger sei es Begriffe wie Zigeuner kontextabhängiger zu bewerten. Wenn etwa in Fußballstadien Zigeuner oder Jude mit offenen beleidigender Absicht skandiert wird!“, so der Vorsitzende des Zentralrats, Romani Rose.

Ab sofort Zirkusräder bei Kelly’s

Auch das österreichische Knabbergebäck-Unternehmen „Kelly’s“ beinhaltet das Wort „Zigeuner“ in deren beliebten Lebensmittelprodukt (Zigeuner)rädern. Dennoch wird dieses ab September unter einem neuen Namen passend zum 21. Jahrhundert in den Regalen zu finden sein. Aus „Zigeunerränder“ wird „Zirkusräder“. Beide Unternehmen versprechen, dass der Geschmack unverändert bleibt.

Katharina Haselbacher