Links überspringen

Lockdown 2.0: So übersteht euer Unternehmen die Krise

Bildquelle:

  • Neutral_Medien_Online_Mediaberater_Pixabay_620822: Pixabay

Seit Samstag ist es nun also fix: Ab dem 2.November herrscht in Österreich wieder Ausnahmesituation. Nachdem die im Frühling festgelegten Beschränkungen, so langsam Schritt für Schritt wieder gelockert worden sind, ist jetzt wieder alles vorbei. Es gibt einen zweiten Lockdown. Aber was bedeuten Ausgangssperren, Veranstaltungsverbote und Personenbeschränkungen für Unternehmer und Selbstständige? Wir verraten es euch. Statt zu kapitulieren, heißt es für euch jetzt: Marketingpläne anpassen und alles neu überdenken. Für Panik und Schockstarre ist keine Zeit. Ihr müsst planen und euch langfristig erfolgreich aufstellen. Und das am besten so schnell wie möglich. Unsere Content-Redaktion von soundlarge hat für euch 6 Tipps zusammengestellt, die euch marketingtechnisch nach vorne bringen sollen. Mit diesen Online-Marketing Tipps bleibt euer Unternehmen auch während der Krise am Ball:

Macht euch überall bemerkbar

Ja, wirklich überall. soundlarge-Content Creator Sandra Zweytik erzählt: „Bei unseren Kunden klären wir gleich zu Anfang immer einige Fragen: Auf welchen Plattformen wurde bisher Content veröffentlicht? Welche Inhalte werden im Netz gezeigt? Wie macht das Unternehmen auf sich aufmerksam? Webseiten-Content, Social Media, Newsletter? Fotos, Videos, Blogpostings? Und welche Zielgruppe soll denn überhaupt angesprochen werden?“

In Zeiten wie diesen, müsst ihr jede Chance nutzen um Content zielgerecht zu vermitteln. Deswegen muss man auch jede Plattform nutzen. Das klingt natürlich erst Mal relativ zeitaufwändig. Ist es auch. Unsere Online-Content-Creator übernehmen das aber gerne für euch. Online-Content hat sich in den letzten Jahren als Marketing-Instrument für Unternehmen und Marken aller Art durchgesetzt – keine Frage. Seid ihr im Internet nicht präsent, geht ihr unter. Also: Macht euch sichtbar!

Entwickelt spezielle Angebote

Not macht erfinderisch. Als im Frühling 2020der erste Lockdown verkündet worden ist, haben viele Unternehmen ganz spontan das ein oder andere Spezialangebot präsentiert, um für Kunden interessant zu bleiben. Jetzt ist es wieder an der Zeit darüber nachzudenken, welche speziellen Ideen für eure Kunden von Nutzen sein könnten. Vom Online-Beratungsgespräch bis hin zum kontaktlosen Abholservice – werdet kreativ. Welchen Komfort könnt ihr euren Kunden bieten?

Passt euer Onlinemarketing der Situation an

Checkt die Botschaften, die ihr euren Kunden online vermittelt. Passt das zur aktuellen Situation? Vermittelt ihr eine vetrauensvolle, beständige Markenführung? Zeigt ihr euren Kunden, dass ihr auch während der Krise für sie da seid?

Unser Grafiker Markus Kropac weiß da Bescheid: „Eine Sache, die den Menschen gerade am meisten fehlt, ist das Gefühl von Zusammengehörigkeit und Beständigkeit. Wer klar kommuniziert und positive Emotionen weckt, ist momentan sicher im Vorteil. Denn positive Gefühle bleiben kurz- wie auch langfristig im Gedächtnis.“

Bleibt in Erinnerung

Im Gedächtnis bleiben – das führt uns schon zum nächsten Punkt. Nicht nur mit speziellen Angeboten kann man das Interesse der Menschen wecken. Tatsache ist, dass der Tag kommen wird, an dem alle Beschränkungen auch wieder gelockert werden. Bis dahin gilt es, in Erinnerung zu bleiben und die Treue eurer Kunden aufrecht zu erhalten. Schließlich sollen sie auch nach dem Lockdown 2.0 noch an euch denken. Wer auf Social Media & Co Neuigkeiten liefert und Unterhaltung bietet, steht am Ende der Krise vielleicht mit mehr Unterstützern und Fans da, als zuvor. Findet heraus, was ihr an interessantem Content produzieren könnt, um im Gespräch zu bleiben.

Investiert in Content & Social Media

Wer jetzt anfängt den Content und die Onlineauftritte zu streichen, um zu sparen, macht einen großen Fehler. Denn gerade jetzt ist der richtige Zeitpunkt für Unternehmen, um Online-Marketing zu betreiben. Wer jetzt online nicht aktiv ist und keinen Content bringt, geht im Google-Algorithmus unter. Und das könnte ziemlich schlecht ausgehen. Stattdessen solltet ihr die Chance auf viele Klicks und Googletreffer nutzen. Wie? Investiert in guten Content auf eurer Webseite und euren Social-Media-Kanälen. Dadurch macht ihr nämlich auch dauerhaft auf euer Unternehmen aufmerksam – nicht nur für einen bestimmten Zeitraum.

soundlarge-Chef André Brunner-Fruhmann erklärt: „Was guter Content ist und welches Online-Marketing zu einem Unternehmen passt, kann so pauschal nicht gesagt werden. Das variiert – je nach Unternehmen, Zielgruppe und Produkt. Die Aufgabe unserer Online-Redaktion ist es, das herauszufinden und passend umzusetzen.“

Holt euch Unterstützung

Klingt im ersten Moment alles ein bisschen kompliziert? Euch fehlen die kreativen Ideen, um euch online präsent aufzustellen? Kein Problem, Online-Marketing kann auch ganz schön fordernd und knifflig sein. Aber die soundlarge-Crew ist da und berät euch natürlich gerne. Unsere Online-Redaktion greift euch in Sachen Contentproduktion und Onlinemarketing gerne unter die Arme. Gerne liefern wir euch ganze Redaktionspläne, um euch die Planung eures Online-Marketings zu erleichtern.

Falls ihr Fragen habt oder die passende Beratung sucht, könnt ihr uns gerne unter unseren bekannten Durchwahlen anrufen oder ihr erreicht uns natürlich auch über unser Kontaktformular.

Zu allen Kontakten geht es hier