Links überspringen

Neuer Joker: Millionenshow mit extra Zuckerl für Kandidaten

Bildquelle: Kunde_Medien_TV_ORF_Millionenshow_2021_2: Presse ORF

Neuer Joker bei der Millionenshow. Ab jetzt ersetzt der neue „Kandidatenjoker“ den „Publikumsjoker“

„Welcher Joker darf es denn sein?“ – wenn Armin Assinger ab dem 18. Jänner 2021 eine neue Ausgabe der „Millionenshow“ eröffnet, dann steht seinen Kandidatinnen und Kandidaten ein neuer Joker zur Verfügung, denn ab sofort ersetzt der „Kandidatenjoker“ den „Publikumsjoker“.

Der neue „Kandidatenjoker“: Im Studio nehmen fünf ehemalige „Millionenshow“-Kandidatinnen und -Kandidaten, die bei ihrem Antritt jeweils mindestens 150.000 Euro erspielt haben, Platz. Setzt man den „Kandidatenjoker“ dann stehen jene von ihnen auf, die die Antwort zu wissen meinen. Der aktuelle Spieler / die aktuelle Spielerin hat nun die Gelegenheit, einen / eine davon auszuwählen und zu befragen. Somit können Kandidaten sich bei der Lösungsfindung unterstützen zu lassen. Die bisherigen möglichen Joker, also der „Telefonjoker“ sowie der „50/50-Joker“ und gegebenenfalls der „Fragentauschjoker“, bleiben erhalten.

Die „Millionenshow“ wird unter Einhaltung der Corona-Sicherheitsmaßnahmen in Köln aufgezeichnet.

Die “Millionenshow” ist die österreichische Version der beliebten britischen Fernsehquizs “Who Wants to Be a Millionaire”. Der ORF strahlt die Sendung seit dem Jahr 2000 aus. Moderator Armin Assinger führt bereits seit 2002 durch die Sendung und bringt die Kandidaten mit seinen Fragen zum Schwitzen. Neun Kandidaten ist es bis jetzt gelungen, die Million zu knacken.

Medienreporter