Links überspringen

Red Bull Media House launcht erste Ausgabe der neuen BÜHNE

Bildquelle:

  • Neutral_Medien_MagazinPixabay791231: Pixabay

Vor kurzem erschien die erste Ausgabe der BÜHNE, des neuen Magazins von Red Bull Media House Publishing. Schon am Vorabend  der Veröffentlichung wurde gefeiert. Und zwar gemeinsam mit dem Club 20 bei einem spannenden Kultur-Talk im Hotel InterContinental in Wien. Hier spielt das Leben. Das Motto ist Programm. Denn die neue BÜHNE ist mehr als nur ein Magazin für Theater, Oper und Musical. Sie ist ein multimedialer Botschafter für Herzensbildung, und vor allem ist sie eine Eintrittskarte in die Zauberwelt des Theaters.

Unter der Leitung von Chefredakteur Atha Athanasiadis bringt das neue Magazin die großen Themen der Theaterwelt in aller Leichtigkeit auf den Punkt. Außergewöhnliche Reportagen und Porträts, witzige Kolumnen und anspruchsvolle Essays befeuern die Lust auf die Bretter, die immer noch die Welt bedeuten.

Diese Autoren machen das Magazin aus

Zu den neuen Autoren des Magazins zählen u. a. Michael Hufnagl, stv. Chefredakteur und Angelika Hager, Intendantin des Literaturfestivals „Schwimmender Salon“. Außerdem der Kolumnist und Kabarettist Guido Tartarotti sowie Christoph Wagner-Trenkwitz, Chefdramaturg der Volksoper. Zudem konnte man für die erste Ausgabe Elīna Garanča, einen der großen Opernstars unserer Zeit, als Gastautorin gewinnen. Neben dem Printmagazin wird die neue Medienmarke durch eine digitale Plattform mit Blogs & Videos, Social-Media-Formate sowie einen Newsletter ergänzt. Als Content-Hub dient dabei buehne-magazin.com

„Die neue BÜHNE ist ein Spiegelkabinett unserer kulturellen Identität, in dem die großen Themen der Theaterwelt in verständlicher und fein formulierter Sprache auf den Punkt gebracht werden“, sagt Andreas Kornhofer, Herausgeber und Geschäftsführer Red Bull Media House Publishing.

Prof. Dr. Franz Patay, Präsident des Wiener Bühnenvereins, ergänzt: „Gemeinsam mit dem Red Bull Media House haben wir in den Sommermonaten – trotz aller Widrigkeiten und Herausforderungen, die die Corona-Krise mit sich gebracht hat, eine neue BÜHNE kreiert, die den Menschen die Schwellenangst vor Kunst und Kultur nehmen soll. Wir wissen, es steht uns eine Spielzeit mit vielen Fragezeichen bevor – aber in der BÜHNE erleben wir die Zauberwelt des Theaters garantiert.“