Links überspringen

WIEN | DER STANDARD sucht einen Audio Cutter (m/w/d)

Bildquelle: Neutral_Medien_Radio_Mischpult_Pixabay_351478: Pixabay

DER STANDARD bietet einen Job als Audio Cutter (m/w/d)
20/h Woche, Dienstort: Wien

Im STANDARD Medienhaus zu arbeiten bedeutet, eine Aufgabe zu haben, an der man außerdem vor allem persönlich wachsen kann.

Sie möchten den Job als Audio Cutter? Vorweg drei Fragen an Sie:

  1. Haben Sie bereits Erfahrung als Cutter/in im Bereich Audio (Podcasts) und bringen Sie Erfahrung in der Anwendung von Adobe Audition sowie Hindenburg mit?
  2. Sind Sie eigenständiges sowie genaues Arbeiten gewöhnt und sind Sie vielleicht mit redaktionellen Abläufen vertraut?
  3. Freuen Sie sich auf die Arbeit im Team und ist Ihnen auch in stressigen Situationen eine Kommunikation auf Augenhöhe wichtig?

Das wäre Ihr Jobprofil:

  • Aufnehmen, Cutten sowie Finishen von Audio-Sendungen/Podcasts
  • Anwendung von Adobe Audition sowie Hindenburg

Wir bieten ein Bruttomonatsgehalt von 1.324 Euro für Teilzeit (20 Wochenstunden) und außerdem Bereitschaft zur Überzahlung je nach Erfahrung und Qualifikation.

Eintrittsdatum: ehestmöglich, außerdem befristet bis 12/2022
Dienstort: Wien

Bei Interesse am Job als Audio Cutter aussagekräftige Bewerbungsunterlagen inkl. Lebenslauf bitte

z.Hd. Paulina Werner, MA, unter www.derStandard.at/wirsuchen hochladen.

Über DER STANDARD

“Liberale, unabhängige österreichische Tageszeitung. Gegründet 1988 von Oskar Bronner unter einer 50%igen Beteiligung der deutschen Springer-Gruppe. Außerdem 1995 Rückkauf der Rechte des Springerkonzerns durch Oscar Bronner. 1998 Verkauf von 49% am STANDARD an den Süddeutschen Verlag. 2011 werden etwa 72.700 Exemplare täglich verkauft, was einer Reichweite von 5% entspricht. War 1995 als erste deutschsprachige Tageszeitung im Internet vertreten. Besitzt auch eine online-Seite speziell für Frauen (diestandard.at) sowie für MigrantInnen (dastandard.at).”

Footer_radiojobs 2021