Links überspringen

Fieser Verkaufstrick: Dubiose Verkäufer preisen ISDN-Aus an

Bildquelle:

  • Neutral_Handel_Telekommunikation_ISDN_Pixabay_2088659: Pixabay

Das Telefon klingelt, am Display scheint eine unbekannte Nummer auf, am Hörer eine fremde Person, die einem etwas verkaufen möchte. Ist euch schon mal passiert? Unsere Telekommunikationspartner in ganz Österreich bekommen dieser Tage viele verunsicherte Rückmeldungen von ihren Kunden. Diese Verkaufsanrufe kommen nämlich sehr oft von eigenen Firmen, die durch Zufallsprinzip einfach irgendeine Nummer wählen und dann auf unseren Telefonen landen. Worum es diesen Firmen geht, ist oft sehr unterschiedlich. Aber viele davon sind einfach dubiose Telefonverkäufer, die einen tief in die Tasche greifen lassen wollen.

Genau solche Anrufe häufen sich momentan auch unter den Telefonanlagenunternehmen. Sogenannte „Telefonanlagen-Profis“ versuchen einem auf sehr überzeugende Weise einzureden, dass ISDN Netze schon bald nicht mehr existieren werden. Und man sich demnach lieber jetzt schon vor der Abschaltung eine Cloud Telefonanlage anschaffen solle. Am besten sofort – denn die löst sicher alle Probleme, die die ISDN-Abschaltung mit sich bringt. Schließlich werde es nach dem ISDN-Aus einen großen “Run” geben und müssen dann – ohne Telefon – warten.

Unseren Partner in Irdning in der Steiermark Harald Haring von Haring Kommunikation macht das richtig wütend: „Es ist einfach unfair, wenn man mit der Angst der Kunden spielt. Denn dass ISDN von heute auf morgen einfach abgeschalten wird, ist schlichtweg falsch“.

Harald Haring, Geschäftsführer von Haring Kommunikation im Ennstal
Harald Haring, Geschäftsführer von Haring Kommunikation im Ennstal

Was kann man sich unter diesem ISDN-Netz eigentlich vorstellen?

Für all jene, denen der Begriff „ISDN“ nichts sagt: ISDN steht für “Integrated Services Digital Network”. Es ist ein internationaler Standard für ein digitales Telekommunikationsnetz. Über dieses Netz werden verschiedenste Daten übermittelt und übertragen. Besonders im Vergleich zum analogen Festnetzanschluss zeigen sich bei ISDN viele Vorteile. Das liegt daran, dass ISDN, genauso wie die Cloud-Telefonlösungen, eine digitale Übertragungsart ist.

Unsere Telefonanlagen-Partner klären uns auf

Die soundlarge-Redaktion ist der Frage nach der ISDN-Abschaltung und den damit verbundenen Anrufen von Firmen mal auf den Grund gegangen. Im Zuge unserer Recherche haben wir natürlich auch unsere Telefonanlagenpartner nach ihrer Expertise gefragt, damit ihr wisst was in Zukunft auf euch zukommt.

Gerhard Reisinger, Geschäftsführer von Reisinger Elektrotechnik in Salzburg
Gerhard Reisinger, Geschäftsführer von Reisinger Elektrotechnik in Salzburg

So ist Gerhard Reisinger, Geschäftsführer von Reisinger Elektrotechnik in Salzburg und ebenfalls langjähriger Partner von uns, der Meinung:

“Durch Anrufen von unseriösen Telefonverkäufern wird den Mitarbeitern in Unternehmen Panik gemacht. Ihnen wird gesagt, dass das ISDN-Netz im Laufe der nächsten Monate abgeschaltet wird. Und sie ihre bestehende Telefonanlage von heute auf morgen nicht mehr benutzen können. Das ist aber völliger Unsinn.“

Gerhard Reisinger hat unzählige Kontakte auch in Richtung der großen Leitungsanbieter und ist sich sicher:

„In Wirklichkeit gibt es noch nicht mal einen konkreten Zeitplan für ein geplantes ISDN-Aus. Das Ziel dieser dubiosen Telefonverkäufer ist es, einfach nur den Unternehmern und Firmen eine sogenannte Cloud Telefonanlage zu verkaufen. Und sobald die Unternehmer Verträge für diese Cloud Telefonanlagen unterschreiben, begeben Unternehmer sich in eine Abhängigkeit.“

Alle unsere Telekommunikationspartner sind sich einig: Nicht das Produkt der Cloud-Telefonanlage ist schlecht, sondern die Masche mit der die Telefonverkäufter hier arbeiten.

Die reinste Geldfalle!

Und das kann für euer Unternehmen leider auch ganz schön teuer werden, denn Ziel dieser Telefonverkäufer ist es, dem Kunden eine Mietlizenz in den Vertrag zu schreiben, denn schließlich habe man dann immer die neueste Software. Da sind auch Thomas Fessl und Andreas Wieser von AddCom in der Steiermark einer Meinung:

„Wenn man das nämlich mal über die Monate durchrechnet, dann kommt man darauf, dass man mit dem Geld, das man für einen dieser mehrjährig laufenden Verträge ausgibt, bis zu VIER Telefonsysteme bei uns kaufen könnte. Das ist wirklich Wahnsinn. Und das deckt sich einfach nicht mit unserer Art mit Kunden umzugehen, da wir immer schauen, dass wir günstige, aber hochwertige Lösungen für den Kunden schaffen.” Damit soll aber natürlich auf keinen Fall gesagt werden, dass Cloud Telefonanlagen total unbrauchbar und schlecht sind. Aber umzusteigen, weil es eine Abschaltung der ISDN-Netze geben soll, ist nicht realistisch.

Thomas Fessl und Andreas Wieser von AddCom in der Steiermark
Thomas Fessl und Andreas Wieser von AddCom in der Steiermark

“An sich sind Cloud-Telefonanlagen ja eine gute Sache”

Unser Partner in Niederösterreich, Berl EDV-Servicetechniker Christian Tanzer, sieht das ähnlich:
„Cloud-Telefonanlagen sind eine interessante Sache – und je nach Anforderung auch durchwegs sinnvoll und empfehlenswert. Da es aber keinerlei definitive Aussagen betreffend einer ISDN-Abschaltung in Österreich gibt, besteht meiner Meinung nach keine Notwendigkeit, sich verunsichern zu lassen.

Im Gegenteil – selbst bei Abschaltung von ISDN, kann man die „alte” Telefonanlage mit Hilfe von SIP-ISDN-Adaptern weiterhin betreiben!”

Christian Tanzer, Servicetechniker bei Berl EDV in Niederösterreich
Christian Tanzer, Servicetechniker bei Berl EDV in Niederösterreich

Christian Tanzer betreut selbst auch Cloud-Telefonanlagen bei vielen Kunden in Ostösterreich und sagt ganz klar: “Wer sich eine neue Telefonanlage anschaffen möchte, der kann sehr wohl überlegen eine Cloud-Lösung zu nehmen. Die Kosten sind monatlich kalkulierbar und funktionieren tun sie ja auch. Es ist wie bei einem Leasingauto, natürlich ist das Leasing teurer, wie ein Sofortkauf, dafür habe ich aber die Serviceleistung dabei. Fakt ist: Wer eine ISDN-Anlage hat, der muss natürlich nicht aus Angst vor einer Abschaltung umsteigen. Bitte, bitte niemals zum Umstieg drängen lassen – lieber bei einer Service-Vertrauensperson nachfragen!”

Es gibt es also keinen Grund sich Sorgen zu machen, denn Telefonanlagen können ja immerhin auch upgedatet werden. “Selbst wenn die ISDN-Abschaltung kommen sollte, ist es nicht notwendig, gleich ein ganz neues Telefonanlagensystem zu kaufen. Für so einen Fall gibt es ganz einfache Updates.”, bestätigt auch Harald Haring.
Alles in Allem gibt es für Unternehmen also keinen Grund zur Sorge.

Harald Haring, der mit seinem Telefonanlagenunternehmen Kunden in Kärnten und der Steiermark berät, erklärt in einer sehr aktuellen Broschüre zum Thema Panikmache rund um das ISDN-Aus:

„Auch wenn so manche “Sales-Profis” etwas anderes behaupten, in Österreich gibt es von Seiten des Gesetzgebers oder dem Grundversorger (A1 Telekom) noch keinen konkreten Zeitplan für das ISDN-Aus. Es braucht sich daher niemand durch aggressive Telefonverkäufer verunsichern oder zu übereilten Vertragsabschlüssen drängen lassen.“

Ruhig bleiben und nicht alles glauben!

Das bedeutet für euer Unternehmen also: Im Falle eines solchen Anrufes, ruhig bleiben – nicht alles sofort glauben! Im Zweifelsfall immer bei eurem Telekommunikationsanbieter nachfragen, welche Möglichkeiten eure Telefonanlage bietet. Denn ein ISDN-Aus wird nämlich  auf keinen Fall von heute auf morgen stattfinden. Und selbst, falls es irgendwann zu einer Abschaltung kommen sollte, kann man bestehende Anlagen auch einfach nachrüsten. So haben es ja auch unsere Experten verraten.

Gerne stellen wir euch auch den Kontakt zu unserem langjährigen Partnernetzwerk her. Die beraten euch seriös und kompetent und beantworten gerne alle eure Fragen:

Zu den Telefonanlagen-Partnern geht's hier