Links überspringen

Sensationell: 75% Marktanteil für die ORF Radios beim Radiotest 2020_2

Bildquelle:

  • Neutral_Medien_Radio_Mischpult_Pixabay_351478: Pixabay

Ö3: Klare Marktführerschaft beim Radiotest: ORF-Regionalradios und Ö1: Reichweitengewinne – FM4: Konstante Größe der ORF-Radioflotte

WIEN (OTS) – Ö3: Klare Marktführerschaft – ORF-Regionalradios und Ö1: Reichweitengewinne – FM4: Konstante Größe der ORF-Radioflotte Sensationelle 75 % der gesamten Radionutzungszeit entfallen auf den ORF – das ergibt der Radiotest 2020_2. Damit kann der Marktanteil, der 2018_2 noch bei 72 % bzw. 2019_2 bei 74 % lag, erneut gesteigert werden. Der Marktanteil aller inländischen Privatradios zusammen ist aber rückläufig und liegt aktuell bei 25 %. Insgesamt hören die Österreicherinnen und Österreicher wieder länger Radio, die Nutzungszeit ist im Schnitt auf 200 Minuten täglich angestiegen.

Rund 6,0 Millionen Österreicherinnen und Österreicher schalten täglich das Radio ein

4,9 Millionen entscheiden sich täglich für die Angebote des ORF. Mit einer Tagesreichweite von 62,2 % hören mehr als doppelt so viele Personen die Radiosender des ORF wie alle inländischen Privatradios zusammen (Tagesreichweite 27,3 %).
ORF-Radiodirektorin Monika Eigensperger zu den Ergebnissen vom aktuellen Radiotest: „Vertrauen ist die Währung, die besonders im Krisenfall zählt. Viele Umfragen belegen das große Vertrauen der Menschen in Österreich in die Informationsleistungen der ORF-Radios – auch während der Corona-Zeit. Dafür möchte ich nicht nur unseren Mitarbeiter/innen Danke sagen, die während dieser Zeit trotz erschwerter Bedingungen exzellente Programme produziert haben, sondern vor allem unserem Publikum. Die ORF-Radios begleiten täglich etwa 5 Millionen Hörerinnen und Hörer in allen Lebenslagen. Ich freue mich sehr über diese großartige Wertschätzung durch unser Publikum.“

Mehr als 2,5 Millionen Menschen in Österreich hören täglich Hitradio Ö3

Der Sender bleibt damit unangefochtener Marktführer. Mit einer Tagesreichweite von 31,9 % hört fast jede/r Dritte in Österreich täglich Ö3. Alle inländischen Privatradios erzielen gesamt eine tägliche Reichweite von 27,3 %. Insgesamt erreicht Ö3 in jedem einzelnen Bundesland mehr Hörer/innen als das nationale bzw. jeweils regional stärkste Privatradio. Aber auch in der Altersgruppe 14-49 wird mit einer Reichweite von 37,1 % der Vorsprung von Ö3 gegenüber allen inländischen Privatradios größer (34,0 %). Ö3 erzielt in der Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren einen Marktanteil von 31 %. Damit wird kein anderer Sender in Österreich länger gehört als Ö3. Denn das stärkste nationale Privatradio erzielt einen Marktanteil von 6 %. Damit erzielt der Sender nur ein Fünftel der Hördauer, die Ö3 täglich gewidmet wird. Aber in der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen baut Ö3 seinen Marktanteil sogar auf 42 % aus, der stärkste nationale Privatsender erzielt 11 %.

Insgesamt lassen sich fast 800.000 Menschen täglich von Österreich 1 informieren und begeistern

Die Tagesreichweite liegt damit bei 10,0 %. Ö1, das Informations- und Kulturradio des ORF, kann seine Reichweiten in allen Altersgruppen deutlich ausbauen, am deutlichsten bei den ab 35-Jährigen auf 12,9 %. Ö1 wird aber nicht nur von mehr Personen, sondern auch länger gehört: Der Marktanteil in der Gesamtbevölkerung steigt auf 8 %, bei Personen ab 35 Jahren auf 10 %. FM4, das mehrheitlich fremdsprachige Jugend-Kulturradio des ORF, erreicht im Schnitt täglich mehr als 250.000 Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren (3,2 % Tagesreichweite). Insgesamt performt der Sender nahezu stabil am Radiomarkt. Denn der Marktanteil in der Gesamtbevölkerung liegt bei 2 %, in der jungen Altersgruppe der 14-bis 49-Jährigen bei 4 %.

Die neun ORF-Regionalradios erreichen mit ihrer regionalen Kompetenz ein tägliches Publikum von mehr als 2,3 Millionen.

Und damit konnte die Tagesreichweite zum Vergleichszeitraum auf 29,7 % ausgebaut werden. Auch in der Altersgruppe der ab 35-Jährigen stieg die Tagesreichweite auf 38,8 %. Der Marktanteil der ORF-Regionalradios in der Gesamtbevölkerung liegt bei 35 %, bei Personen 35+ ist der Marktanteil von 41 % fast doppelt so hoch wie jener aller privaten inländischen Privatradios zusammen. Denn in jedem Bundesland erreicht das jeweilige ORF-Regionalradio mehr Hörerinnen und Hörer ab 35 Jahren als der stärkste regionale Mitbewerber. Und auch die ORF-Radioflotte feiert im wettbewerbsintensiven Markt Wien Erfolge. Denn der Marktanteil liegt in der Gesamtbevölkerung stabil bei 69 %, jener aller inländischen Privatradios zusammen ist rückläufig (30 % auf aktuell 28 %). Mit einer Tagesreichweite von 47,9 % hört fast die Hälfte der Wiener Bevölkerung eines der ORF-Radios. Im Reichweiten-Ranking führt Ö3, gefolgt von Österreich 1 und dann Radio Wien.