Links überspringen

Österreich mit Startnummer 5 im 2. ESC-Semifinale

Quelle: pixabay

Wien (OTS) – Weniger als 50 Tage bis zu Vincent Buenos großem Auftritt:  Am 30. März 2021, wurde die Startreihenfolge der beiden Semifinalshows bekanntgegeben. Nun steht fest, Österreich im ESC Semifinale mit dem Song „Amen“ mit Startnummer 5 im zweiten Semifinale am Donnerstag, dem 20. Mai, ins Rennen um eines der zehn Tickets für das große Finale geht. Welches Land denn in welchem Semifinale an die Reihe kommt, entschied das Los. Um dem Publikum eine musikalisch möglichst abwechslungsreiche sowie spannende Show zu bieten, wurde die endgültige Startreihenfolge wie auch schon in den Vorjahren nach dramaturgischen Kriterien von den Produzenten des „Eurovision Song Contests“ festgelegt und von den EBU-Verantwortlichen bestätigt.

Der Eurovision Song Contest in Rotterdam

Der größte TV-Unterhaltungsevent der Welt geht auch dieses Jahr wieder wie gewohnt an drei Abenden über die Bühne. Das erste Semifinale steht am Dienstag, dem 18. Mai, das zweite (mit österreichischer Beteiligung) dann am Donnerstag, dem 20. Mai. Das Finale kommt dann am Samstag, dem 22. Mai, live aus Rotterdam jeweils ab 21.00 Uhr bei ORF 1.

Die Startreihenfolge des zweiten ESC-Semifinales (mit österreichischer Beteiligung) am 20. Mai:

1. San Marino , 2. Estland , 3. Tschechien , 4. Griechenland , 5. Österreich , 6. Polen , 7. Modawien , 8. Island , 9. Serbien, 10. Georgien, 11. Albanien, 12. Portugal, 13. Bulgarien , 14. Finnland , 15. Lettland , 16. Schweiz, 17. Dänemark

Mehr über den Auftritt von Österreich beim ESC berichten euch die medienreporter dann in Kürze.

MedienreporterQuelle: soundlarge